Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Kenia - Information Planung & Tip´s 1 Planung & Tipp´s 2 Hilfsprojekt - Nursay School Tsavo West NP Tsavo Ost Amboseli-NP Massai Mara Kontakt Reisebericht 2007 Reisebericht 2010 Reisebericht 2011 (1) Reisebericht 2011 (2) Reisebericht 2011 (3) Reisebericht 2012 ( 1 ) Reisebericht 2012 (2) Reisebericht 2012 ( 3 ) Reisebericht 2012 ( 4 ) Reisebericht 2013 (1) Reisebericht 2013 (2) Reisebericht 2013 (3) Reisebericht 2013 (4) Reisebericht 2013 (5) Reisebericht 2014 (1) Reisebericht 2014 ( 2 ) Reisebericht 2014 (3) Reisebericht 2014 (4) Reisebericht 2014 (5) Reisebericht 2014 (6) BokoBoko Massai Safari Links E-Mail Suhaelli Camp´s & Lodges Fotogallerie 2012 Massai Mara Fotogallerie 2011 Massai Mara 

Reisebericht 2014 (6)

Strandaufenthalt am Galu Beach / Kinondo Poa

Nach den aufregenden Tagen im Busch der Massai Mara, freute ich mich schon auf die Südküste und den Strand um etwas zu entspannen und die vergangenden Tage gedanklich zu verarbeiten , denn bei einerSafari im Afrikanischen Busch prasseln so viele Eindrücke und Farcetten auf einen ein , das man wirklich erstmal zur Ruhe kommen muß ( auch nach 6 Jahren Kenia hintereinander ). So landete ich sicher auf demAirport von Ukunda ( Kleinflughafen an der Südküste von Mombasa ) , wurde wie gebucht von einem Taxifahrer abgeholt und in das 10 km entfernte Kinondo Poa am Galu Beach gefahren. Der Galu Beach liegtca. 10 km südl. vom bekannten Diani Beach , welcher von der Touristikbranche als Nr.1 gilt. Wunderbare Sandstrände , türkisfarbenes Meer , und vieles mehr machen diesen Strand zum Eldorado Kenia´s.Aber auch haben die sogenannten Beachboys hier ihr Geschäft um Waren , Touren und ähnliches zu verkaufen , das ist nach meiner Meinung auch ok , aber diese fliegenden Händler sind sehr aufdringlich wasder erstreisende Gast nicht kennt. Was ich pers. als schon belästigung von manchen Händlern empfand , aber auf der anderen Seite kämpfet jeder um ein besseres Leben. Tip : wenn Sie ein Souvenier kaufen wollen , dann zahlen Sie höchstens 40 % des verlangten Preises ! Eine alte bekannte Masche ist folgende : Der Händler schreibt auf einen Zettel einen überteuerten Preis : ca. 2000 Kenia Schilling( 18,50 Euro ca. ) als näcjsten Schritt soll man einen Preis aufschreiben ( vom Käufer ) den man bereit ist zu zahlen ( ca. 500 Kenia Schilling ) , weiter geht es mit dem Preis vom Händler und so trifft man sich meistens in der goldenen Mitte. Dies gilt meistens für Holzschnitzrein die man aber in bester Qualität in Mombasa im " Akamba " bekommt. Das Akamba Holzschnitzerdorf ist International bekannt wo der Besucherjeden Schritt der Herstellung mit eigenen Augen miterleben kann. Ein weiterer Tip : Das " Bonolulo Dorf " , dies ist eine Behindertenwerstätte in Mombasa wo selbst gefertigter Schmuck und andere Sachen zumVerkauf angeboten werden. Aber nun zu meiner Ankunft an der Südküste am Galu Beach / Kinondo Poa. Nach einer abenteuerlichen Fahrt durch Diani waren die letzten 5 km etwas anstrengend , da es duchunbefässtigte Straßen ging voller Schlaglöcher und sämtlichen Hindernissen in Form von Ziegen und Rindern. Aber das macht mir jedes Jahr auf´s neue große Freude. Glücklich angekommen begrüßte man michsehr herzlich vom Manager . Nach dem ersten kennenlernen stellte sich aus Erzählungen heraus das der Manager aus der Nähe meiner Heimat kam. Es waren nur ca. 35 km die von unseren Heimatstandorten trennten , also wie so oft ein glücklicher Zufall oder " so klein ist doch die Welt " ! Da ich die Unterkunft , das " Kinondo Poa " schon im letzten Jahr besucht hatte , kannte ich auch die Unterkünfte und die Umgebung. Aber wie auf´s Neue war es wieder sehr schön angekommen zu sein. Aber hier die ersten Fotogarfien vom " Kinondo Poa " an der Südküste Kenia´s.

Der Strand zum Galu beach liegt nur ca. 80m entfernt vom Konondo Poa, so geht man einen einsamen Pfad durch große Baobab Bäume und Buschwerk direkt an den Strand , der überings sehr einsam ist. Da es hier wederdie lässtigen Verkäufer oder andere unanlähmlichkeiten gibt gilt dieser Strandabschnitt als eine Oase der Ruhe. Landschaftlich ist dieser Ort sehr schön und abenteuerlich , da besonders bei Ebbe die am späten Morgen eintritt die Kontrastreichen Farben der Gegebenheiten besonders gut zur Geltung kommen. So sieht man die Korallenformationen und deren Vertiefungen im kristallklarem Wasser. Anbei die ersten Fotos !

Hier weitere Aufnahmen vom Beach des Galu Beach

Aber auch die heimische Tierwelt ist hier sehr schön zu beobachten in Form von Seevögeln und heimischen Krebsarten die erst bei Flut aus den unterirdischen Bauten am Strand auf Nahrungssuche gehen .So begann die Fotosuche schon bei Sonnenaufgang am Strand , ca. 06.15 Uhr , denn der frühe Vogel fängt den Wurm !!!

Und zum guten Schluß , einige Aufnahmen von einer Afternoonparty im Kinondo Poa , mit viel Spaß und Freude nach einem abkühlenden Bad im Pool ! , weiterhin ließ es mir es nicht nehemen mit dem Einheimischen Koch des " Kinondo Poa "zusammen zu kochen ! , eine wunderbare Zeit und eine Dankbarkeit seitens des Koches die mich noch lange verfolgt und erinnert. Hier einige Momente in Bildern !

Bei diesem schönen Erlebnis kochten der Einheimische Koch , Daniel der co Manager des Kinondo Poa und Ich zusammen was natürlich eine sehr große Freude aller auslöste , besonders die Dankbarkeit des einheimischen Koch´s bleibt mirlange in Erinnerung. Hier das Ergebnis unseres Kochabends ! " Einfach aber Gut ! "

Salat mit Mango & Kartoffelstrip´s

Hot Chilli mit Balsamiko

Banane im Backteig mit Schoko / Rumsoße

Der Abschied !

So kam der Abschied immer näher ! , wie es jedes Jahr sein muß , aber die lange / oder demnach kurze Zeit in Kenia ist natürlich für jeden Gast in Kenia der Zeipunkt gekommen um good bay zu sagen. Aber für viele heißt es i´m com back ! Und das sage ich mir schon seit 6 Jahren. Am letzten Abend saß ich ich noch lange mit dem Managment zusammen an der Bar , so das wir alte Geschichten und Erzählungen austauschten das die Nacht wieder mal lang wurde. Nach nur 4 Std. Schlaf bekam ich noch Kaffee , bevor mich das Taxi wieder zum Flughafen nach Mombasa brachte. Ein Abschued mit Wehmut , aber ich komme wieder , versprochen und das schon bald ! Ein wunderbarer und herzlicher Abend und Abschied den ich so schnell nicht vergessen werde ! Hier hat man wirkliche Freunde gefunden mit denen man auch noch später in Kontakt bleibt !

Dies war der letzte Teil des Reiseberichts von 2014 ! , ich hoffe das alle Betrachter und Leser viel Vergnügen und Spannung gehabt haben . Nikolaus Reich

Hier der Link zur Unterkunft am Galu Beach

Kinondo Poa

Bei dem Song im Musikplayer oben in der Mitte handelt es sich um einen passenden Song zu diesen Bildern , jedoch beinhaltet dieser Song ein trauriges Kapitel Afrika´s / der Song von Alpha Blondy " peace in liberia"handelt von Kindersoldaten die im Krieg schon mit 8 Jahren eine Waffe trugen mussten. Ich hoffe das dieses nie wieder in diesen Ausmaßen vorkommt ! Danke für das Verständnis der Geschichte. Niko Reich



Kenia ein Traum in Afrika